Login
Pluralismus und Vielfalt in Regionalzeitungen. Auswirkungen von Medienkonzentration und Medienkrise auf die Lo-kalberichterstattung in ausgewählten Regionen in der Schweiz
Responsable du projet Cinzia Dal Zotto
Martina Leonarz
Werner A. Meier
Benedetta Prario
Pietro Rossi
Joseph Trappel
   
Résumé Im Zentrum der Untersuchung steht die Frage, inwiefern die dominanten Regionalzeitungen in der Lage sind, die von modernen Demokratien benötigten Leistungen in ausreichendem Masse den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung zu stellen. Entlang dieser zentralen Forschungsfrage untersuchten wir in 19 Regionen – so genannten Kommunikationsräumen – in der Deutschschweiz, in der Romandie und im Tessin die Situation der Regionalmedien mit Fokus auf die Regionalzeitungen. Dazu führten wir eine Struktur- und Inhaltsanalyse der Regionalberichterstattung und der kantonalen Parlamentsberichterstattung in den dominanten Zeitung(en) in den Regionen durch und führten Leitfadengespräche mit den zuständigen Medienschaffenden und Politikerinnen und Politiker aus den entsprechenden Regionen.
   
Mots-clés Pluralismus, Medienvielfalt, Medienkonzentration
   
Type de projet Recherche appliquée
Domaine de recherche Media
Source de financement Bundesamt für Kommunikation BAKOM, Abteilung Radio und Fernsehen
Etat Terminé
Début de projet 2010
Fin du projet 2011
Contact Cinzia Dal Zotto